Neuste Themen

» Der wöchtentliche Post
Fr Jun 23, 2017 8:19 pm von Darkness

» Bannerverlinkung [NachtClan]
Sa März 18, 2017 12:04 am von Darkness

» Sunny schaut Mal rein
Do März 02, 2017 5:45 pm von Sakumo

» I'm Back <3
Do März 02, 2017 5:43 pm von Sakumo

» Soulghosts
So Feb 26, 2017 9:08 pm von Aurelion

» Style
Mi Feb 22, 2017 4:18 pm von Kira

» Familiensuche
Fr Feb 17, 2017 1:33 pm von Sunny

» Paradise Found
Mi Feb 15, 2017 9:29 pm von Gast

» ThunderClan
Di Feb 14, 2017 12:20 pm von Itachi


 Völva - Omega [fertig]

© Völva
Sa Mai 14, 2016 3:11 pm
avatar
Welpe
Pfotenabdrücke :
7
Anmeldedatum :
07.05.16
Ort :
Asgaard



Winterrudel



.wichtige infos



Username: Völva


Charaktername: Völva (eigentlich Ylgia, sie hält ihm aber geheim)


Rudel: Winterrudel


Geschlecht: weiblich


Alter: 3 Jahre


Rang: Omega


.aussehen




Aussehen:
Sie ist eine recht kleine Wölfin, deren Körperbau etwas gedrungen wirkt. Ihre Beine sind kurz und stämmig, da sie dort einige, kraftvolle Muskeln besitzt. Die an die Beine anschließenden Pfoten wirken schmal, Völva kann sie jedoch spreizen, wenn sie beispielsweise durch Schnee laufen oder schwimmen muss, damit sie eine größere Auflagefläche hat. Ihr Kopf ist an den Seiten schmal, man kann ebenfalls eine leicht eckige Form erkennen, doch diese ist stark abgerundet. Der Hals ist mittellang, also so lang wie der der meisten Wölfe mit dieser Größe. Völva's Ohren wirken etwas klein, doch dies liegt nur an ihrem Fell, da es ziemlich aufpauscht und somit einen Teil der Ohren verdeckt. Der Schweif ist ein wenig länger, als üblich für ihre Größe, aber kräftig.

Augen: 
Ihre Augenfarbe ist ein intensives Mittelblau, das in einigen Bereichen der Iris schon in ein dunkles Blau übergeht und die Augen damit ein wenig dunkel machen, wie die eigentliche Grundfarbe.

Fell: 
Völva's Fell ist dick und mittellang. Das Oberfell ist seidig und wasserabweisend, was ihr beim schwimmen zugute kommt. Die Unterwolle wird somit nicht nass und kann ihre Grundaufgabe, die Wölfin warm zu halten, dadurch gut erfüllen. Ihre Fellfarbe ist ein grau, unter das sich, zum Beispiel an ihrem Bauch, oder an der Innenseite der Beine, weiße Flecken mit eingeschlichen haben, ebenso wie einige weiße Strähnen in ihrem Pelz zu finden sind.

Sonstiges: 
-

Besondere Kennzeichen:
der rechte, vordere Pfotenballen weißt eine dunkle Zeichnung auf, welche Ähnlichkeit mit einer Rune "Jera" hat


.vergangenheit & familie



Vergangenheit:
Ylgia ist die Tochter von Daglind und Widukind. Das sind altsächsische Namen, die beide eine Bedeutung haben. Daglind heißt übersetzt 'schöner Tag', was auf ihre Mutter auch zu traf. Sie war eine schöne Wölfin, mit einem Pelz in allen möglichen Brauntönen. Der Name ihres Vaters war wie bereits erwähnt, Widukind. Das bedeutet 'Kind des Waldes', zudem hieß der Anführer der Sachsen im Krieg gegen Karl den Großen auch Widukind. Ihr Vater war ein starker Rüde, nicht nur körperlich sondern auch vom Charakter her, wie es sein Name sagte. Ylgia wurde zusammen mit ihren Geschwistern Woden, Raika und Sirco in einem Wald geboren, in einem alten Fuchsbau. Sie war die Kleinste des Wurfes, weswegen sie von ihren Eltern den Namen erhalte sollte, den immer der Schwächste des Wurfes bekam. Der Vater war dafür dass sie Neowiht heißen sollte, was auf altsächsisch 'nichts' bedeutet. Obwohl ihre Mutter mit den Traditionen der Familie des Vaters bis jetzt immer einverstanden gewesen war, protestierte sie hier auf das Entschiedenste. Schließlich wurde beschlossen, dass Ylgia gar keinen Namen erhalten sollte. Sie riefen sie immer nur mit 'Kleine' oder 'vier'. So hatte Ylgia , obwohl sie liebevolle Eltern hatte, keine schöne Kindheit. Als sie 6 Monate alt war, änderte sich ihr Leben jedoch völlig. Während eines Schneesturms wurde der junge Welpe von seiner Familie getrennt. Sie irrte durch das eisigkalte Wetter und als der Sturm nachließ, wusste sie nicht mehr, wo sie war. Tagelang zog sie durch das fremde Land, hungrig verwirrt und voller Angst, als sie eine unerwartete Begegnung hatte.
Sie traf auf eine alte Wölfin namens Siljari. Die Alte hatte Mitleid mit dem kleinen, hungrigen Bündel und nahm es mit zu sich, um sich um den Welpen zu kümmern. Sie gab dem Jungen den Namen Ylgia, was 'Wölfin' bedeutet. Sie war sehr beeindruckt von dem starken Willen der kleinen Fähe, weswegen sie ihr einen Namen hab, welcher ihre Stärke deutlich machte. Es dauerte nicht lange, bis Ylgia sich zu wundern begann, warum die anderen Wölfe und Rudel in der Gegend, die alte Wölfin mieden. Doch schnell stellte sich heraus, das die Alte die Abgeschiedenheit von der Gesellschaft selbst gewählt hatte, da man ihr dort nicht erlaubte ihren Glauben zu leben. Ylgia zeigte hingegen reges Interesse an diesem Glauben und Siljari nahm sie als Schülerin an. Die anderen Wölfe glaubten Ylgia hätte jetzt auch den Verstand verloren, doch die junge Wölfin hatte ihre Bestimmung gefunden. Sie wollte eine Völva werden, wie Siljari. Ab sofort bildete die Alte Ylgia aus. Sie lernte alles was man wissen musste. Das wissen über Kräuter, über den rituellen Gesang und alle Geschichten, wie es zu Entstehung der Welten kam. Die Schülerin lernte fleißig, so war ihre Ausbildung nach 2 Jahren abgeschlossen und Ylgia wurde in einem Ernennungsritual zu einer Völva gemacht. Dann verließ sie Siljari, mit dem Auftrag den anderen Wölfen von den Geschichten zu berichten. Doch noch bevor sie ihre Reise richtig beginnen konnte, wusste die junge Wölfin, dass sie noch eine Rechnung offen hatte. Sie musste ihre Familie finden.
2 Jahre und einen Sommer war sie damals alt, als sie zum ersten Mal nach langer Zeit wieder im dem Wald stand, wo sie geboren worden war. Sie traf ihren Bruder Woden, welcher sie anfangs nicht erkannte. Doch sobald sie sich als eine Schwester zu erkennen gab, schein er überglücklich, sie wiedergefunden zu haben. Doch Völva spürte, dass etwas nicht stimme und fragte was denn geschehen sei. Er erzählte ihr, das Daglind Widukind wegen ihrem Verschwinden sehr große Vorwürfe gemacht hatte und immer wieder nach ihr gesucht habe. Ihren Vater hatte dies alle nicht interessiert, da sie eh die schwächste gewesen war und er so angenommen hatte, sie sei eh längst tot. Doch ihre Mutter gab nicht auf und suchte immer wieder nach ihrem verschwunden Jungen. Schließlich stellte ihr Vater die Mutter zur Rede und war so erbost über ihren Verrat, dass er ging. Er hatte es ihren Geschwistern freigestellt, mit ihm zu kommen, doch nur Sirco schloss sich ihm an. Raika und Woden standen auf der Seite ihrer Mutter und wollten ihre verschwundene Schwester ebenfalls wiederfinden. Raika warf ihrem Vater vor, seine Kinder nicht zu lieben und nur Kämpfer haben zu wollen. Er solle sich doch endlich wie ein Vater verhalten, nicht wie ein Sklavenhalter. Damit hatte sie ihr Ende besiegelt. Widukind war so wütend auf seine ungehorsame Tochter, das er sie einfach ansprang und ihr in die Kehle biss. Woden wollte sich noch auf seinen Vater werfen, bevor es das tat, aber es war bereits zu spät. Raika war tot. Woden trug auch einige Kratzer davon, jedoch nichts Schlimmes. Danach ging der Vater einfach ohne noch ein Wort zusagen mit Sirco davon. Man hat die Beiden seitdem nicht mehr gesehen, und Woden musste bei seiner, inzwischen kranken Mutter bleiben. Als Ylgia das hörte, bat sie ihren Bruder sie zu Raika's Grabstelle zu führen. Dort verabschiedete sie sich von ihrer geliebten Schwester, verabschiedete sich von ihrer Mutter und von ihrem Bruder. Dann zog sie los, weg, weit weg von ihrer Heimat, in eine große, unbekannte Welt.
Nach einigen Monden der Wanderschaft, traf sie auf das Winterrudel, welches sie am Anfang immer wieder verjagte, in der Annahme sie wäre einfach eine Streunerin. Doch Völva wusste, dass sie es alleine nicht schaffen würde, den Winter zu überleben, weswegen sie darum bat, sich dem Rudel anschließen zu dürfen. Nach einiger Beratungszeit wurde sie als Omega in das Rudel aufgenommen.

Familie:
Mutter:
Daglind | im Geburtswald von Völva

Vater:
Windukind | Verbleib unbekannt

Geschwister:
Woden ♂ | im Geburtswald von Völva
Sirco ♂ | Verbleib unbekannt
Raika ♀ | tot

Mentorin:
Siljari - war ebenfalls eine Völva | Verbleib unbekannt (wahrscheinlich verstorben)
Lifa , Siljari! Ejma með þann stjarna!


Sonstiges:
Siljari war eine Art Ziehmutter für Völva


.charakter



Charakter:
Ylgia, ihr eigentlicher Name, hängt mit ihrem Charakter zusammen. Der Name bedeutet soviel wie "Wölfin" und so ist es auch mit ihrem Charakter. Sie hat einen sehr starken Charakter, mit vielen Facetten. Aber so wie sie die meisten kennen, ist sie immer nett und freundlich. Aber sie weiß auch genau, das hinter ihrem Rücken getuschelt wird, sie sei verrückt. Was nicht stimmt. Völva hat durch die Zeit, die sie bei ihrer Mentorin lebte, ein großes Allgemeinwissen. Sie kann es zum Beispiel einfach nicht lassen mitten in der Nacht aufzustehen, um die Sternbilder und die Planeten zu beobachten. Sie kennt sich über viele Dinge in der Natur gut aus. Auch Musik und Gesang liegt ihr sehr am Herzen, weswegen sie dies immer tut, sobald sie sich sicher ist allein zu sein. Vor anderen Wölfen hält sie sich immer sehr zurück mit ihrem Wissen, um nicht tatsächlich als verrückt erklärt zu werden. Völva hat eine offene, ehrliche Art und lässt sich nicht sagen, was sie zu denken hat, egal was andere darüber denken. Dennoch fühlte sie sich oft allein gelassen, weil ich irgendwie nie Freunde finde, was eigentlich nicht verständlich ist, weil sie zu allen Wölfen freundlich und offen ist. Sie wünscht sich nichts mehr als endlich vollständig akzeptiert zu werden, was es anderen aber nicht unbedingt leichter macht, ist ihre, für die anderen, merkwürdige Religion. Völva glaubt an großen Götter, wie Odin, Thor und dergleichen. Da ihre Glaube und die damit verbunden Rituale vielen befremdlich erscheint, halten sich viele Wölfe fern von ihr. In früher Zeit wurde auch einmal das Gerücht gestreut sie sei eine böse Hexe, was jedoch keinesfalls wahr ist. Völva kennt sich zwar mit Kräutern aus, nutz diese jedoch nur um anderen zu helfen, oder Rituale zu vollziehen. Auch Geschichten ihres Glaubens verbreitet die Wölfin gern und es freut sie immer wenn andere mir zuhören, doch es kommt nie jemand und so erzählt sie oft für sich allein. Die Einsamkeit, die Isolation innerhalb der Gruppe, macht ihr jetzt, auch nach so vielen Monden, immer noch zu schaffen. Sie braucht die anderen Wölfe, will sich als Teil einer sozialen Gruppe fühlen, was jedoch durch ihren kulturelle Orientierung und ihren Stand im Rudel fast unmöglich gemacht wird. Sie selbst akzipiert andere Glaubensrichtungen neben ihrer eigenen, zeigt an diesen auch ein gewisses Interesse, hält aber in ihrem eigenen Glauben fest. In der Gegenwart von anderen schluckt sie jedoch oft meine Gefühle runter. Wenn es allerdings gar nicht mehr geht, geht sie allein in den Wald und mache ihren Gefühlen Luft, meist in Wutausbrüchen, in denen sie dann Bäume mit den Krallen bearbeitet und bei denen man mir lieber nicht in die Quere kommen sollte. Das ist aber ihr größtes und einziges Geheimnis, was sie nie jemandem erzählen würde. Hinzu kommt, dass Völva, ob ihrer Offenheit, doch recht schüchtern ist, auch wenn sie ihre Meinung entschlossen vertritt, hält sie ihr geringes Selbstwertgefühl meist davon ab, überhaupt etwas zu sagen. Ihren wahren Namen hält sie geheim, nur Wölfen denen sie wirklich vertraut, würde sie ihn verraten. Bis heute hat sie allerdings noch niemanden gefunden, dem sie wirklich so sehr vertraut. Sie versteckt ihre Gefühle aus gutem Grund vor den anderen, da sie fürchtet von ihnen nach noch mehr heruntergemacht zu werden, als jetzt schon.

Vorlieben:
# lernen
# den Sternenhimmel beobachten
# Geschichten erzählen
# singen
# Gewitter

Abneigungen:
# große, offene Wunden | Phobie
# Kämpfe
# Krähenfraß
# unfreundliche, aggressive Wölfe
# Füchse/Dachse


Schwächen:
# töten von anderen Wölfen | kämpfen
# fischen
# Sprint

Stärken:
# Intelligenz
# heilen
# schwimmen


Eigenarten:
# glaubt an die nordischen Götter
# führt zu Ehren der Götter Rituale durch
# betrachtet Nachts die Sterne
# erzählt gern die Geschichten ihres Glaubens


Sonstiges:
-


.sonstiges



Sonstiges:

Niemand im Rudel weiß ihren richtigen Namen






© by Nyakana




Zuletzt von Völva am Mi Jun 29, 2016 1:59 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen
© Darkness
So Mai 15, 2016 10:51 am
avatar
Alpha
Pfotenabdrücke :
386
Anmeldedatum :
19.08.15
Ort :
Im House of Night...

Das ist ein cooler Steckbrief! Angenommen


"sprechen" - denken - träumen - handeln



Danke, Anakin, der ist sooo süß geworden *______*:
 

Werwölfe vom Winterwald

Benutzerprofil anzeigen

 Ähnliche Themen

-
» Omega Eins: ein Kurzabriss» Zuckuss und Omega Leader» man will mich fertig machen...» Keinen Ausweg mehr..» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )
Seite 1 von 1


Werdet ein Teil der Welt der Wölfe! :: RPG :: Steckbriefe :: Angenommen :: Winterrudel