Neuste Themen

» Der wöchtentliche Post
Fr Jun 23, 2017 8:19 pm von Darkness

» Bannerverlinkung [NachtClan]
Sa März 18, 2017 12:04 am von Darkness

» Sunny schaut Mal rein
Do März 02, 2017 5:45 pm von Sakumo

» I'm Back <3
Do März 02, 2017 5:43 pm von Sakumo

» Soulghosts
So Feb 26, 2017 9:08 pm von Aurelion

» Style
Mi Feb 22, 2017 4:18 pm von Kira

» Familiensuche
Fr Feb 17, 2017 1:33 pm von Sunny

» Paradise Found
Mi Feb 15, 2017 9:29 pm von Gast

» ThunderClan
Di Feb 14, 2017 12:20 pm von Itachi


 Meda

© Meda
Mo Nov 07, 2016 1:43 am
avatar
Welpe
Charaktere im RPG :
Meda
Pfotenabdrücke :
2
Anmeldedatum :
05.11.16

Steckbrief

Username:
Meda
Charaktername:
Meda
Rudel:
Finsterrudel
Geschlecht:
weiblich
Alter:
6 Jahre
Rang:
Kämpferin

Aussehen: 
Das Fell von Meda ist sehr dicht, weich und von schwarzer Farbe, in welchem stellenweise weißes Fell durchscheint, beispielsweise auf ihrer Stirn, dem Rücken und der dichten buschigen Rute. Ihre Beine, ihr Bauch sowie ihre mittelgroßen perfekt geformten Ohren und ihre recht lange Schnauze sind deutlich heller. Somit sticht eher der europäische Wolf bei ihr durch, als der Tundrawolf. Besonders an Meda sind ihre hellblauen Augen, die denen ihrer Mutter Näve sehr ähneln. Allgemein hat sie viel vom Aussehen ihrer Mutter mitbekommen, jedoch sind ihre Farbgebungen intensiver. Durch ihr dichtes Fell, wirkt ihr Hals sehr muskulös, ist aber in Wirklichkeit von filigraner Statur. Ihr Brustkorb ist ausgeprägt, ihre Bauchregion dagegen von wolfstypisch schlanker Natur. Sie besitzt lange Läufe, welche sie elegant und hochbeinig wirken lassen, jedoch nicht für ausdauernde Reisen taugen, da ihr die Kondition fehlt. Ihre Pfoten sind für eine Fähe etwas breit und prankig, was jedoch nicht all zu stark auffällt.

Augen:
hellblauen Augen
Fell:
schwarz
Sonstiges:
Meda`s  Körper zieren auf der rechten Brust und Hinterlauf,etliche Narben die sie von ihrer Reise hat.
Besondere Kennzeichen:
Ihre etwas breiten und prankigen Pfoten.

Vergangenheit:
Mein Leben ward nicht immer einfach.stehts musste ich um das Kämpfen was ich zum Überleben brauchte. Ich genoss sozusagen eine strenge Erziehung: Meine prachtvolle Mutter Näve, eine hochgewachsene Wölfin mit beehrenswertem Erscheinungsbild – natürlich nicht so begehrenswert wie meines, versteht sich – lehrte mich und meine Geschwister Anmut, Durchsetzungsvermögen, Strategie und das Kämpfen. Ich muss ja wohl nicht erwähnen, dass es dabei nicht zu zaghaft zuging. Unser werter Vater war ziemlich oft an den Reviergrenzen unterwegs, so dass wir selten in den Genuss seiner Anwesenheit kamen. Doch wenn er dann mal da war, hatte er die Freundlichkeit, uns das Jagen beizubringen und unsere Jagdkünste zu verfeinern. Ansonsten wurden innerhalb der Familien mehr oder weniger liebevoll erzogen. Nach außen hin, im Beisein Anderer, waren Herzlichkeiten untersagt. In unserem Rudel galt es als Schwäche, Gefühle der Zuneigung zu zeigen … Als Jungtier zerbricht man innerlich an diesem Hin und Her. Ich habe viele Welpen aus unserem Rudel gekannt, die während dieser Erziehung verwahrlosten und letzten Endes jämmerlich zu Grunde gingen. Andere, wie meine Wenigkeit hingegen, waren mutig und besaßen die Kraft und Stärke, das Rudel einfach zu verlassen!

Familie:
Mutter - Näve / Vater - Dark /
Sonstiges:

Charakter:
Ich würde mich weder als gut oder böse bezeichnen. Ich bin allein, und wem gegenüber soll ich dann loyal sein, doch nur mir selbst gegenüber! Doch ich bin sowieso der Einzige, dem ich bedingungslos vertraue. Ich lebe für mich und nehme selten Rücksicht auf andere, wieso sollte ich auch? Schließlich hat auch niemand Rücksicht auf mich genommen, einer der Gründe, weshalb ich mich von einem Rudel fernhalte. Diese Heuchelei geht mir gegen den Strich. Als ob sich wirklich alle in einem Rudel bedingungslos Vertrauen schenken würden. Vertrauen ist kostbar. Vertrauen kann man nicht verlangen, ebnso wie Treue. Treue ist ein Geschenk. Ich traue grundsätzlich niemandem. Vielleicht verdient der ein oder andere mein Vertrauen, doch sie müssen sich meine Gunst erarbeiten. Ich verschenke nichts.
Ich halte mich grundsätzlich aus allem heraus, was mich nichts angeht, und genau das erwarte ich auch von Anderen, meine Angelegenheiten betreffend. Niemand hat sich in meine Angelegenheiten einzumischen. Da werde ich ungemütlich. Aufdringlichkeit und übermäßige Neugierde hasse ich und unterbinde ich, so gut ich es kann. Ich scherze nicht! Ich kann ungemütlich werden, wenn etwas nicht so läuft, wie ich erhofft habe. Dennoch bin ich eher ein Verfechter der ruhigeren Auseinandersetzung, solange dieses möglich ist. Ich werde zwar schnell bissig, doch meist nur mit Worten oder Drohungen. Ich bin eine selbstbewusste Persönlichkeit, vielleicht auch ein wenig stur und ich lasse mir selten etwas sagen. Angst habe ich nicht, oder zeige sie nicht, ebenso wie andere Gefühle. Man sagt mir nach, dass ich keine Gefühle besitze und oft wünschte ich, es wäre so ... Im Grunde will ich nur in Ruhe leben, ohne größere Probleme, mehr nicht. Ich kann mich auch mit wenig zufrieden geben, wenn ich es will. Habe ich aber ein wirklich großes Ziel vor Augen, so kämpfe und bete ich dafür, dass mir niemand im Wege steht.

Schwächen:
schwimmen, unterzuordnen, gefühle zeigen,
Stärken:
schleichen, kämpfen, kletern, jagen
Eigenarten:
Sonstiges:

Sonstiges:

Benutzerprofil anzeigen
© Itachi
Do Nov 10, 2016 2:18 pm
avatar
Oberste Beerensammlerin
Charaktere im RPG :
Cèlandine ~ Beerensammlerin / Ashwisper ~ Beta [in Bearbeitung]
Pfotenabdrücke :
110
Anmeldedatum :
09.02.16
Ort :
hier^^

Angenommen


Danke Anakin für den süßen Chibi :D

Benutzerprofil anzeigen
Seite 1 von 1


Werdet ein Teil der Welt der Wölfe! :: RPG :: Steckbriefe :: Angenommen :: Finsterrudel